Eine interaktive Szenografie

Neben den traditionellen Beschriftungen auf den Vitrinen und Ausstellungstafeln ist das Museum mit zahlreichen digitalen Speichermedien ausgestattet, die einen unterhaltsamen, attraktiven und lehrreichen Besuch ermöglichen. Mit einem Audioguide kann der Besucher jederzeit die im ganzen Museum verteilten Audiokommentare, Videos und Anwendungen aktivieren.

© Musée de la Banque nationale de Belgique

Jeder Besucher kann die Sprache der Erläuterungen wählen: Französisch, Niederländisch, Englisch oder Deutsch.

Auf den großen Bildschirmen im Erdgeschoss können die Besucher ein Video zu einem bestimmten Thema ansehen und anschließend ihr Wissen in einem Quiz oder einem Simulationsspiel testen.

© Musée de la Banque nationale de Belgique
© Musée de la Banque nationale de Belgique

Im ersten Stock erfahren die Besucher über Touchscreen-Tablets mehr über die Objekte in den Sammlungen und die Fotos, die auf dem gesamten historischen Rundgangs gezeigt werden.

udiokommentare verleihen dem Rundgang ebenfalls besondere Akzente. Wird der Audioguide betätigt, kommen bekannte Persönlichkeiten zu Wort und erzählen aus ihrem Leben.

© Musée de la Banque nationale de Belgique
© Musée de la Banque nationale de Belgique

Bei Gruppenbesichtigungen übernimmt der Museumsführer die Steuerung der Audioguides. Sie brauchen sich nur noch führen zu lassen!