Tag: Wildewoudstraat

Die Wildewoudstraat

Die Straße, in der der ehemalige Eingang zur BNB lag, trägt einen Namen, der bei Weitem nicht alltäglich ist. Ist es ein Verweis auf den unweit gelegenen Sonienwald? Oder gibt es eine andere Erklärung für dieses Toponym? Anlass genug, um in dieser Ausgabe des “Gegenstand des Monats” der Frage einmal nachzugehen.

Die Wandteppiche von Bossuet in der Nationalbank

Im Museum der Belgischen Nationalbank, welches in den ursprünglichen Gebäuden in der Wildewoudstraat untergebracht ist, sind noch einige originale Elemente für die Besucher sichtbar. Dieses Mal liegt der Blickpunkt auf den pittoresken Wandteppichen im Saal der Hauptversammlungen.

Die Fassade des Museums der Belgischen Nationalbank

Bevor wir genauer auf dieses Thema eingehen, sollten wir ein paar Worte über das Hôtel du Gouverneur verlieren. Im Französischen bezeichnet das Wort „Hôtel“ seit dem 18. Jahrhundert den festen oder vorübergehenden Stadtwohnsitz einer hochgestellten Persönlichkeit, in diesem Fall des Gouverneurs. Die Satzung der Belgischen Nationalbank sah vor, dass der Gouverneur in Brüssel wohnen musste; im Gegenzug übernahm die Nationalbank die Möblierung und Unterhaltung seiner Wohnung.