Tag: Emergency money

Belgisches Notgeld des Ersten Weltkrieges : Fortsetzung

2013 hat das Museum seine vollständige Sammlung belgischer Notgeldscheinen und Münzen aus dem Ersten Weltkrieg online gesetzt. Die Sammlung wurde neulich aufgefüllt mit einigen Neuerwerbungen aus Ghent, Sint-Jans-Molenbeek und Zingem.

Geld macht nicht glücklich

In einer Vitrine in Saal 3 des Temporären Museums der Belgischen Nationalbank findet man ein kleines Gemälde, auf dem ein musizierendes Skelett einem reichen Privatier einen Schreck einjagt. Nur ein paar Schritte weiter ist ein Notschein mit ein paar tanzenden Skeletten darauf zu sehen. Warum entscheid man sich, solche makabren Szenen auf Geldscheinen abzubilden, und was ist der Zusammenhang zwischen dem Gemälde und dem Geld? In diesem Thema des Monats finden Sie es heraus.

Hundertster Jahrestag des Ersten Weltkriegs: die Nationalbank in Kriegszeiten

In dieser Ausgabe von „Unter der Lupe“ wird gezeigt, wie die Nationalbank auf den Großen Krieg reagiert hat.

Spielen mit Geld

Kartengeld hielt seinen Einzug in den verschiedenen überseeischen Kolonien Frankreichs und der Niederlanden gegen Ende des 17. Jahrhunderts, als es als eine Art „Notgeld“ entstand. Dieser „Blickpunkt“ beschäftigt sich mit diesen besonderen Karten, denen nicht immer ein langes Leben beschieden war.

Geldnot?

Jeder hat schon einmal vom Schwarzmarkt gehört, der während der beiden Weltkriege florierte. Aber wissen Sie auch, wie diese Geschäfte vor allem während des Ersten Weltkriegs bezahlt wurden? Am Anfang wurden noch die Banknoten der Belgischen Nationalbank verwendet. Aber dann…