Tag: Belgien

Die letzte Banknotenserie des belgischen Franken

In dieser Ausgabe des In de kijker widmen wir uns der letzten Banknotenserie des belgischen Franken, denn obwohl einige noch immer gelegentlich in Franken umrechnen, scheinen die Geldnoten häufig bereits aus dem Gedächtnis verschwunden zu sein.

Die belgische Notscheinesammlung des Ersten Weltkrieges jetzt online!

Das Museum der Belgischen Nationalbank besitzt über 4500 Exemplare der belgischen Notscheine des Ersten Weltkrieges. Anlässlich des herankommenden 100. Jahrestages des Konflikts, wurde jetzt die ganse Sammlung online zur Verfügung gestellt.

Rückblick auf die Genter Weltausstellung 1913

Die Sammlung des Museums der Belgischen Nationalbank umfasst nicht allein Münzen und Banknoten, sondern auch Medaillen. Anlässlich der 2013 stattfindenden Einhundertjahrfeier der Genter Weltausstellung von 1913 ist diese Ausgabe von In de kijker den seinerzeit im Rahmen dieser Ausstellung herausgegebenen Medaillen gewidmet.

Biografie einer Banknote

Wir alle kennen die Banknote, da wir sie tagtäglich verwenden. Sie gehört zu unserem Alltag – ob wir sie in der Tasche, in unserem Portemonnaie oder auch auf unserem Bankkonto haben. Aber im Grunde wissen wir sehr wenig über sie. Wer stellt sie zum Beispiel her? Wer beschließt, dass sie in Umlauf gegeben wird? Wie hoch ist ihre Lebensdauer? Und was geschieht danach mit ihr? Anlässlich des zehnten Geburtstags der europäischen Banknoten befasst sich die neueste Ausgabe von „Unter der Lupe“ mit dem Leben dieses uns so vertrauten Zahlungsmittels.

Der Königin Elisabeth Wettbewerb wird auch in unserem Portemonnaie erklingen.

Zur Feier des 75-jährigen Bestehens des Königin-Elisabeth-Wettstreits bringt die Königliche Münze von Belgien eine neue Zwei-Euro-Münze heraus. Sie liegt ab heute im Museum der BNB aus.

Die Katanga-Kreuze

In Juni 2010 beging die Demokratische Republik Kongo ihren Unabhängigkeitstag. Aus diesem Anlass beschäftigen wir uns mit einem besonderen Gegenstand aus einer der südlichen Provinzen der Demokratischen Republik Kongo, dem sogenannten Katanga-Kreuz.

Neue Belgische 2-Euro-Gedenkmünze im Museum ausgestellt

Das Thema? Die belgische EU-Ratspräsidentschaft.

Das belgische Gold in den Händen von Ausländern

In der zweiten Hälfte der dreißiger Jahre nahm die Kriegsgefahr ständig zu. Hitler kam 1933 an die Macht, was auf internationaler Ebene zu Spannungen führte. Belgien spürte, dass es höchste Zeit war, seine Goldreserven und andere Valoren zu evakuieren.

Die Börse: vom Gasthaus Ter Buerse bis Wallstreet

Im vergangenen Jahr wurden wir alle mit der Wirtschaftskrise konfrontiert. Auch die Börsen hatten schwer zu kauen. Die amerikanischen wie die europäischen Börsen gaben nach und der BEL 20 brach ein. Die Fortis-Aktie, die man anfänglich für stabil gehalten hatte, begann ihren Sturzflug. Die Börse ist für uns heute ein bekanntes Wort, aber wo, wann und wie ist der Aktienhandel denn nun eigentlich entstanden?

Der Sterling als Handelsmünze

In der Geschichte schafften es nur wenige Münzen zur internationalen Handelsmünze. Um auch außerhalb ihres eigenes Emissionsgebiets anerkannt zu werden, musste eine Münze eine Reihe von Voraussetzungen in Bezug auf ihr Gewicht, ihren Gehalt und Wert erfüllen und weithin bekannt sein. Mit Ende des 12. Jahrhunderts wurde der englische Sterling diesen Bedingungen mehr als gerecht. Er hatte in ganz Nordwesteuropa den Ruf einer bewährten und starken Währung.