Author Archives: danneem

Auch der Geldbeutel macht Urlaub!

Wie jedes Jahr kommen die Ferien näher. Zwei Wochen am Mer, eine Auslandsreise oder eine Ausbesserung für das Haus, … jeder nach seinem Geschmack. Auch das Museum der belgischen Nationalbank hat eine Urlaubstradition: während der Ferien halten wir offene Tür und jeder ist herzlich willkommen.

Museumfrühling, am 17. Mai 2009

Das Museum der Belgischen Nationalbank nimmt auch dieses Jahr am „Printemps des Musées“ teil. Der Festdag der Wallonischen und Brüsseler Museen ist dieses Mal dem Thema „Farben“ gewidmet.

Tag der offenen Tür des Rates der Europäischen Union, am 9. Mai 2009

Das Museum der Belgischen Nationalbank nimmt am Tag der Offenen Tür des Rates der Europäischen Union teil. Dieses Jahr fällt der Tag der offenen Tür auf den Europatag, der jedes Jahr zum Gedenken an die Schuman-Erklärung von 1950 begangen wird. Wir laden Sie ein das Eurosystem weiter zu entdecken.

Tag des Kulturerbe 2009

Führung: Geld macht Freunde!? Wahre Freundschaft ist etwas ganz kostbares und … es hat nichts mit Geld zutun. Märchen und Volkserzählungen erläutern die Gedanke von Epikur: Von allen Geschenken die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft, keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. Diese Gedanken zusammen mit Erwägunge über Geld und Freundschaft wurden angeschnitten während die Führung: Geld macht Freunde!?

Nový člen eurozóny (Ein neues Euroland)

Wie viele Euroländer gibt es eigentlich? 27? Falsch! Die Europäische Union hat zwar seit dem 1. Januar 2007 27 Mitgliedstaaten, die Eurozone umfasst jedoch weniger Länder. 12? Da kommen wir der Sache schon näher! Im Jahr 2002 war diese Antwort noch korrekt. Also 15? Bis vor kurzem stimmte das noch, aber inzwischen hat das Jahr 2009 begonnen, in dem die Eurozone ihren 16. Mitgliedstaat willkommen heißt: die Slowakei. Höchste Zeit also, sich mit den neuesten Euro-Münzen vertraut zu machen.

Die athenische Drachme, eine lange Tradition … von der antiken Münze bis zum Euro

Mit der Abbildung der Eule und des Ölzweigs auf der nationalen Seite der Euromünze bringen die Griechen ihre reiche Geschichte zur Geltung. Damit verweisen sie nicht nur auf die historische Bedeutung des Stadtstaates Athen, sondern erinnern uns auch daran, dass die ersten europäischen Münzen in Griechenland geprägt wurden.

Eine der letzten Münzen Julius Cäsars

In Historikerkreisen herrscht weitgehend Einigkeit darüber, dass Julius Cäsar ein großer Staatsmann war. Er war außerdem der erste Römer, der sich selbst auf einer seiner Münzen darstellen ließ. Und auch zwei Jahrtausende später ist sein Name in aller Munde und beflügelt die Phantasie. Wer war dieser berühmte Herrscher?

Die ältesten belgischen Banknoten (1837 – 1850)

Im Jahr 1830 war Belgien das industrialisierteste Land des Kontinent. Von 1830 bis 1848 finanzier-ten einige wenige Banken die industrielle Revolution in Belgien. Jede von ihnen verfügte über das Emissionsrecht, d. h. über das Recht, Banknoten auszugeben.

Eine ungewöhnliche Postkarte

Wir stellen Ihnen eine Postkarte vor, auf der ein ehemaliger belgischer Finanzminister abgebildet ist: Camille Gutt (1884-1971). Für viele ist dieser Name mit der Währungsreform verbunden, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Belgien durchgeführt wurde: die Operation Gutt. Das war jedoch nicht die einzige bemerkenswerte Aktion seiner langen und erfolgreichen Karriere.

1851: die Nationalbank druckt ihre ersten Banknoten

Die Nationalbank ist heute die einzige Bank in Belgien, die Banknoten druckt. Dies war nicht immer so, auch wenn es uns selbstverständlich erscheint. Die erst im Jahre 1850 gegründete belgische Nationalbank brachte ihre ersten Banknoten 1851 in Umlauf.