AUSSTELLUNG : Georges Houtstont und die Ornament-Begeisterung der Belle Epoque  Share

Von Montag, 31. Mai, bis Freitag, 1. Oktober, verwandelt urban.brussels in Zusammenarbeit mit dem Szenograf Sugiberry das Atrium des Museums in die Werkstatt des Ornamentkünstlers Georges Houtstont (1832-1912).  Dieser französische Künstler arbeitete an der Inneneinrichtung sowohl des Museums, das früher die Bank Union du Crédit de Bruxelles beherbergte, als auch des Hôtel du Gouverneur, die ehemalige Amtswohnung des Gouverneurs.   Wenn der Name Houtstont noch nicht in unserem kollektiven Gedächtnis verankert ist, liegt das nicht an mangelndem künstlerischen Talent, sondern daran, dass viele seiner dekorativen Skulpturen nicht signiert sind. Es ist also höchste Zeit, dass dieser Künstler endlich geehrt wird!

Obwohl Georges Houtstont in Paris geboren und aufgewachsen ist, hat er die Geschichte der Brüsseler Architektur und des städtischen Lebens geprägt.  Er kam 1859 auf belgischem Boden an und beschloss, ihn nie wieder zu verlassen.  Seine ersten Arbeiten waren bemerkenswert und können noch heute besichtigt werden : Er arbeitete sowohl an der Kongresssäule als auch am Hôtel du Gouverneur.  Der letztgenannte Auftrag verschaffte ihm Zugang zu weiteren prestigeträchtigen Projekten in Brüssel, wie dem Justizpalast, dem Anspach-Brunnen, dem Palast der Schönen Künste, dem Königlichen Palast, dem Musikkonservatorium, dem Schloss von Laeken, etc.
UCB rénovations 022010 -- (45)

In Absprache mit den Architekten gelang es ihm stets, seine dekorativen Skulpturen perfekt in die verschiedenen Fassaden und Innenräume von Brüssel zu integrieren.  Die Ornamente wurden direkt in seiner Werkstatt in Saint-Gilles hergestellt, wo er seit 1867 tätig war.  Es ist diese Werkstatt, die im Herzen unseres Museums für die Dauer einer Ausstellung eingerichtet wird, um Ihnen einzigartigen Einblick in das persönliche und berufliche Leben von Georges Houtstont in einer Szenografie zu bieten, die sowohl Objekte aus den Sammlungen verschiedener Institutionen als auch kurze Videoreportagen umfasst.

 

 

 

 

 

Wo und wann?

Poster Expo Houtstont

Poster Expo Houtstont

Vom 31. Mai bis zum 1. Oktober können Sie die Ausstellung an jedem Werktag (Montag bis Freitag) von 9 bis 17 Uhr kostenlos besuchen.  Jeden Dienstag (13.30 Uhr auf Französisch und 15.00 Uhr auf Niederländisch) und Donnerstag (13.30 Uhr auf Niederländisch und 15.00 Uhr auf Französisch) wird der Besuch der Ausstellung von einem Führer begleitet, der sich an die geltenden sanitären Maßnahmen hält.  Wenden Sie sich an der Telefonnummer 02 221 22 06 oder an museum@nbb.be, um zu buchen, auch wenn Sie die Ausstellung zu einem anderen Zeitpunkt mit Ihrer eigenen Gruppe besuchen möchten.

Die Kuratorin der Ausstellung, Linda Van Santvoort, erzählt Ihnen gerne ausführlich über ihre Forschungen zum Ornamentalisten Georges Houtstont.  Sie können ihr bei zwei Sondereröffnungen am 21. Juli (14 Uhr auf Niederländisch, 15.30 Uhr auf Französisch) und am 15. August (14 Uhr auf Französisch, 15.30 Uhr auf Niederländisch) zuhören. Um zu buchen, wenden Sie sich an die Telefonnummer 02 221 22 06 oder anmuseum@nbb.be.

Die Ausstellung wird an den Tagen des offenen Denkmals am 18. und 19. September geöffnet sein.  Im Hôtel du Gouverneur können Sie auch das Werk von Georges Houtstont bewundern.  Sowohl im Museum als auch im Hôtel du Gouverneur werden Führungen organisiert, allerdings nur auf Voranmeldung über die Plattform urban.brussels.

2 Comments

  1. Tercaefs Arlette
    Posted Wednesday, der 9. June 2021 at 14:00 | Permalink

    Graag reservatie voor de rondleiding 15/08/2021 1persoon

  2. paulinelanda
    Posted Thursday, der 10. June 2021 at 15:48 | Permalink

    Beste Arlette, u mag hiervoor een mailtje sturen naar museum@nbb.be. Tot dan!

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*