Das Museum der BNB extra muros  Share

Sind Sie neugierig darauf, die Sammlungen des Museums der BNB zu entdecken? Dann ist ein Besuch seiner neuen Dauerausstellung genau das Richtige für Sie! Aber auch andere Museen stellen in ihren Sonderausstellungen Exponate des Museums der BNB aus. Eine Idee für die Osterferien?

Im MMM oder Mons Memorial Museum, ist bis zum 15. April noch die Ausstellung „À la soupe! Manger en 14-18“ zu sehen. Die Ausstellung erzählt die Geschichte des Nahrungskonsums und der Rationierung während des Großen Krieges. Das Museum der BNB leiht einige Notscheine an das MMM.

Im Musée de l’orfèvrerie in der Domäne des Schlosses von Seneffe läuft noch bis zum 13. Mai die Ausstellung „La curiosité au XVIIIe siècle“. Dort finden Sie zahlreiche Kunstwerke und merkwürdige Gegenstände und Dokumente, die Sie in das Zeitalter der Aufklärung zurückbefördern. Das Museum der BNB ist dort anwesend durch eine Serie Insignien aus 1789-1790.

Und schließlich, wird im Haus der europäischen Geschichte in Brüssel die Ausstellung „Interactions: centuries of commerce, combat and creation“ bis zum 31. Mai verlängert. Für den Teil über die Geschichte des Handels hat das Museum der BNB einen reichhaltig illustrierten Währungserlass in Buchform aus 1548 leihweise überlassen.

 

M09666 voorzijde

Abzeichen der Brabanter Revolution in Seneffe (Inventarnummer M9966)

M09964 voorzijde

Abzeichen der Brabanter Revolution in Seneffe (Inventarnummer M9964)