- Museum of the National Bank of Belgium - https://www.nbbmuseum.be/de -

Neue Medaillen für die Olympischen Spiele in Rio

2488! Das ist die Anzahl der Medaillen, die die Sportler insgesamt in allen Disziplinen bei den Olympischen Spielen in Rio gewinnen können. Diese Medaillen bestehen wie üblich aus Gold, Silber und Bronze, sind aber die umweltfreundlichsten in der Geschichte der Spiele.

Auf die Plätze, fertig, los! Diesen Freitag, den 5. August 2016 beginnt ein Wettkampf, bei dem sich alle Augen auf Brasilien richten werden: die Olympischen Spiele von Rio De Janeiro. 16 Tage lang werden 10.500 Athleten aus der ganzen Welt gegeneinander um Medaillen kämpfen, die zum ersten Mal zum Teil aus recycelten und umweltfreundlichen Materialien bestehen. Die Goldmedaillen wurden alle ohne Quecksilber hergestellt. Die Silbermedaillen bestehen aus 92,5 % reinem, aus Röntgenplatten, Spiegelresten und Schweißabfällen recyceltem Rohsilber. Und die Bronzemedaillen wurden zu 40 % aus den Abfällen aus der Münzherstellung gewonnen. Selbst die Medaillenbänder bestehen zu 50 % aus recyceltem PET-Kunststoff. Diese Neuheit betrifft ebenfalls die Medaillen der Paralympischen Spiele. Sie enthalten zum ersten Mal kleine Stahlkügelchen, die je nach Metall der Medaille einen anderen Klang erzeugen, damit auch sehbehinderte Athleten sie erkennen können.

[1]

Gedenkmünze Olympischen Spiele, 2016 © ECB

Anlässlich der Spiele in Rio hat Belgien beschlossen, zur Unterstützung der belgischen Sportler im Wettkampf eine 2-Euro-Gedenkmünze herauszugeben. Die Münze erscheint in einer Auflage von 375.000 Exemplaren und zeigt die fünf olympischen Ringe sowie einen stilisierten Athleten, der siegreich die belgische Flagge trägt. Damit hofft Belgien, seinem Team Glück zu bringen und dass es mit einem Koffer voller Olympia-Medaillen zurück nach Hause kehrt!

Quelle:

Coinsweekly [2], France TV info [3].