Wiederaufbau eines historischen Gebäudes mitten in Brüssel  Share

Gebäude der ehemaligen Union du crédit de Bruxelles

Gebäude der ehemaligen Union du crédit de Bruxelles

Das 1872 errichtete Gebäude der ehemaligen „Union du crédit de Bruxelles“ war seit fast dreißig Jahren nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich. Heruntergekommen, geplündert und ausgebrannt, wurde es schließlich von der Nationalbank gerettet und restauriert.

Es gibt nur noch wenig Bankgebäude des 19. Jahrhunderts, und so ist die von der Nationalbank durchgeführte Restaurierung des früheren Gebäudes der Union de crédit de Bruxelles in der Rue Montagne aux herbes potagères 57 unter der Aufsicht der Commission des monuments, sites et fouilles besonders interessant.

Im Jahr 1872 vollendete der Architekt Désiré De Keyser den Bau dieser Bank, die über zwei beeindruckende, kühne Glasdachkonstruktionen beleuchtet wird. Im Verlauf seiner Geschichte wurde dieses Gebäude jedoch nicht verschont. Es wurde immer wieder umgebaut, bevor es ab der Mitte des vergangenen Jahrzehnts äußerst sorgfältig und sehr umweltbewusst restauriert wurde.

Seine Ausstattung ist hauptsächlich vom gotischen Stil beeinflusst. Die für die damalige Zeit typische Verbindung von Eisen und Glas verleiht dem Gebäude sehr viel Eleganz. Diese Restaurierung wurde durch die Bestellung eines riesigen Wandteppichs bei Pieter Vermeersch vervollständigt.