Tag: Europa

Europatag, 6. Mai 2017

Am 6. Mai feiert das Europaviertel ein Fest! Anlässlich des Europatags öffnen alle europäischen Institutionen in Brüssel ihre Türen.

Belgier, die €uropa gemacht haben

Seit dem 1. Januar 2002 verwendet Belgien gemeinsam mit 18 anderen Ländern eine einheitliche Währung: den Euro. Dieses historische Ereignis ist untrennbar mit der Gründungsgeschichte Europas verbunden. Aus dem Streben von Menschen aus verschiedenen Ländern nach Frieden und Einheit ist die Idee einer Europäischen Union entstanden und zur politischen Realität geworden, die den Weg für eine einheitliche Währung bereitete. In dieser Ausgabe von Unter der Lupe erfahren wir mehr über die Belgier, die sowohl beim Aufbau der Europäischen Union als auch bei der Einführung des Euro eine mehr oder weniger bedeutende Rolle gespielt haben.

10 antworten zur Wirtschaftskrise in Europa: neue Veröffentlichung Europäische Kommission.

In der vorliegenden pädagogischen Broschüre, die für den dritten Zyklus der Sekundarstufe II bestimmt ist, werden teils komplexe Wirtschaftsbegriffe in zehn Fragen behandelt.

Wenn Milda nach Europa kommt

Im Jahr 2014 wird es im Euroraum viele wichtige Zahlen geben. Erstens benutzen wir ab dem 1. Januar seit fünfzehn Jahren den Euro als Rechnungseinheit und seit zwölf Jahren – eine ganz wichtige Zahl, denn es handelt sich um die Anzahl der Sterne auf der europäischen Flagge – als Bargeld. Eine weitere bedeutsame Zahl ist die 18. Warum? Weil das Eurogebiet dann ein neues Mitglied haben wird, nämlich Lettland.

Die Sage von Europa als Grundlage einer neuen Banknotenserie

Ab dem 2. Mai 2013 wird eine neue 5-Euro-Banknote in Umlauf gegeben. Dies ist der erste Schritt auf dem Weg zur Ausgabe der Serie „Europa“.

Das belgische Gold in den Händen von Ausländern

In der zweiten Hälfte der dreißiger Jahre nahm die Kriegsgefahr ständig zu. Hitler kam 1933 an die Macht, was auf internationaler Ebene zu Spannungen führte. Belgien spürte, dass es höchste Zeit war, seine Goldreserven und andere Valoren zu evakuieren.

Nový člen eurozóny (Ein neues Euroland)

Wie viele Euroländer gibt es eigentlich? 27? Falsch! Die Europäische Union hat zwar seit dem 1. Januar 2007 27 Mitgliedstaaten, die Eurozone umfasst jedoch weniger Länder. 12? Da kommen wir der Sache schon näher! Im Jahr 2002 war diese Antwort noch korrekt. Also 15? Bis vor kurzem stimmte das noch, aber inzwischen hat das Jahr 2009 begonnen, in dem die Eurozone ihren 16. Mitgliedstaat willkommen heißt: die Slowakei. Höchste Zeit also, sich mit den neuesten Euro-Münzen vertraut zu machen.

Die Wiege der europäischen Banknote steht in … Schweden

Im Jahre 1654 erregte die junge schwedische Königin Christina mit ihrer Abdankung und ihrem Übertritt zum römisch-katholischen Glauben Aufsehen. Das Land war aufgrund ihrer unkonventionellen und extravaganten Entscheidungen sowie aufgrund der Folgen des erst kurz zuvor beendeten Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) hoch verschuldet.

Der Wechseltisch

Manch einer wird sich fragen, warum mitten im größten Ausstellungsraum des Museums der Belgischen Nationalbank, in dem die Geschichte des Geldes erzählt wird, ein Holztisch steht. Die Antwort ist recht einfach: Dieser Tisch gehörte einem Geldwechsler, der nicht nur Geld wechselte (wie die Berufsbezeichnung schon andeutet), sondern auch als Bankier tätig war. Im späten Mittelalter hielten die ersten Geldwechsler Einzug in die niederländischen Städte. Betrachtet man die ungeheure Vielfalt der sich zu jener Zeit im Umlauf befindlichen Währungen, wird einem sofort klar, welch wichtige Rolle Geldwechsler im mittelalterlichen Wirtschaftsleben spielten.

Nazi-Falschgeld in der Nationalbank

Diesen Monat stellen wir Ihnen einen Geldschein vor, den Sie in der Nationalbank nicht vermuten würden. Es handelt sich in der Tat um die einzige Falschnote in den Museumsvitrinen. Um die Anwesenheit dieses Scheins dort zu erklären, müssen wir uns zurück in Europas Vergangenheit begeben, genauer gesagt in die Geschichte des Zweiten Weltkrieges. Dieser Schein dokumentiert eine der bedeutendsten Geldfälschungen, die jemals stattfanden, und eingefädelt wurde sie in Nazideutschland.