Tag: Brüssel

(Nederlands) Educatief spel over de Eerste Wereldoorlog

(Nederlands) De herdenking van 100 jaar oorlog is ook het Tijdelijk Museum van de Nationale Bank niet ontgaan. Vanaf november 2015 kunnen leerlingen van het 5de en 6de middelbaar zich inleven in de dagelijkse strijd die de Brusselse bevolking moest voeren om te overleven tijdens de Eerste Wereldoorlog.

Der „Schatz von Brüssel“ – jetzt untersucht und veröffentlicht!

Im Jahr 1908 wurde in der Rue d’Assaut 32 und 34 ein sensationeller Fund gemacht: ein Geldschatz von rund 150 000 Silbermünzen aus dem 13. Jahrhundert.

Die Wildewoudstraat

Die Straße, in der der ehemalige Eingang zur BNB lag, trägt einen Namen, der bei Weitem nicht alltäglich ist. Ist es ein Verweis auf den unweit gelegenen Sonienwald? Oder gibt es eine andere Erklärung für dieses Toponym? Anlass genug, um in dieser Ausgabe des “Gegenstand des Monats” der Frage einmal nachzugehen.

Für jedes Ereignis eine eigene Münze

Seit 2004 haben die Mitgliedsländer des Euro-Währungsgebiets die Erlaubnis des Europäischen Rats, pro Jahr und pro Land eine Gedenkmünze zu prägen, die im Euroraum gesetzliches Zahlungsmittel ist. Diese Münzen sollen an historische oder aktuelle Ereignisse von besonderer Bedeutung erinnern.

Henri Beyaert (1823-1894)

Es handelt sich um einen der einflussreichsten Architekten, den Belgien jemals gehabt hat: Hendrik Beyaert. Bekannt wurde er mit herausragenden Projekten wie beispielsweise dem Parc Du Petit Sablon, dem Concert Noble in Brüssel oder dem Bahnhof von Tournai. Das Porträt ist eine Hommage der belgischen Nationalbank an den Architekten ihrer Zweigstelle in Antwerpen, die neben ihm auf der Banknote abgebildet ist.