Tag: Belgische Nationalbank

Die letzte Banknotenserie des belgischen Franken

In dieser Ausgabe des In de kijker widmen wir uns der letzten Banknotenserie des belgischen Franken, denn obwohl einige noch immer gelegentlich in Franken umrechnen, scheinen die Geldnoten häufig bereits aus dem Gedächtnis verschwunden zu sein.

Museum Night Fever am Samstag, dem 2. März

Am Samstag, dem 2. März, nimmt das Museum der Nationalbank zum sechsten Mal an Museum Night Fever teil.

Die Wildewoudstraat

Die Straße, in der der ehemalige Eingang zur BNB lag, trägt einen Namen, der bei Weitem nicht alltäglich ist. Ist es ein Verweis auf den unweit gelegenen Sonienwald? Oder gibt es eine andere Erklärung für dieses Toponym? Anlass genug, um in dieser Ausgabe des “Gegenstand des Monats” der Frage einmal nachzugehen.

21 Männer haben die Nationalbank geleitet

Wer die Belgische Nationalbank leitet, wird Gouverneur genannt. Der erste Raum des Museums ist das ehemalige Büro des Gouverneurs, das bis 1953 von diesem genutzt wurde. Seit der Gründung der Bank im Jahr 1850 haben 21 Männer dieses Amt bekleidet und (manche mehr, manche weniger) ihre Spuren in dieser Institution hinterlassen. In diesem Monat ist Unter der Lupe diesem hohen Amt der Nationalbank und diesen Männern, die es geprägt haben, gewidmet.

Die auf belgische Francs lautenden Banknoten der Serie Dynastie

In diesem November konzentriert sich diese neue Ausgabe von Unter der Lupe auf eine ganz besondere Serie belgischer Banknoten, nämlich auf die kurz nach dem Zweiten Weltkrieg ausgegebene Serie Dynastie.

Die Wandteppiche von Bossuet in der Nationalbank

Im Museum der Belgischen Nationalbank, welches in den ursprünglichen Gebäuden in der Wildewoudstraat untergebracht ist, sind noch einige originale Elemente für die Besucher sichtbar. Dieses Mal liegt der Blickpunkt auf den pittoresken Wandteppichen im Saal der Hauptversammlungen.

Biografie einer Banknote

Wir alle kennen die Banknote, da wir sie tagtäglich verwenden. Sie gehört zu unserem Alltag – ob wir sie in der Tasche, in unserem Portemonnaie oder auch auf unserem Bankkonto haben. Aber im Grunde wissen wir sehr wenig über sie. Wer stellt sie zum Beispiel her? Wer beschließt, dass sie in Umlauf gegeben wird? Wie hoch ist ihre Lebensdauer? Und was geschieht danach mit ihr? Anlässlich des zehnten Geburtstags der europäischen Banknoten befasst sich die neueste Ausgabe von „Unter der Lupe“ mit dem Leben dieses uns so vertrauten Zahlungsmittels.

Sommer…

Der Sommer steht vor der Tür.
Sollte Ihr Weg nach Brüssel führen, wird es Sie vielleicht interessieren, dass das Museum der Belgischen Nationalbank in idealer Lage mitten in der Stadt und direkt neben der Kathedrale Sainte-Gudule zu finden ist.

Das BNB-Archiv wird digital

Die BNB hat einen Teil ihres Archivs digitalisiert. Alle 153 Geschäftsberichte und alle 86 Jahrgänge ihrer Wirtschaftsrevue sind nun online verfügbar. Das ist das Ergebnis eines 2008 begonnenen Digitalisierungsplans.

Die belgische Nationalbank: eine moderne Architektur

2012 feiert die Brüsseler Nord-Süd-Verbindung ihr 60-jähriges Bestehen. Die lang erwartete Verbindungsachse zwischen dem Südbahnhof und dem Nordbahnhof von Brüssel wurde am 4. Oktober 1952 von König Baudouin eingeweiht. Vor diesem Hintergrund lies auch die Nationalbank ein neues Gebäude für ihre Büroräume in der Berlaimontlaan bauen.