Monthly Archives: 14:41

Muscheliges und Kuscheliges in der Warengeld-Sammlung

Das Museum der Belgischen Nationalbank kam kürzlich in den Besitz einer neuen Reihe von Objekten, die man als Warengeld bezeichnen kann. Muschelgeld aus Papua-Neuguinea, Messergeld aus China, Radgeld aus Europa, allesamt Relikte aus einer entfernten Vergangenheit, in denen weder Banknoten noch Münzen verbreitet waren.

Auch der Geldbeutel macht Urlaub!

Wie jedes Jahr kommen die Ferien näher. Zwei Wochen am Mer, eine Auslandsreise oder eine Ausbesserung für das Haus, … jeder nach seinem Geschmack. Auch das Museum der belgischen Nationalbank hat eine Urlaubstradition: während der Ferien halten wir offene Tür und jeder ist herzlich willkommen.

(English) Emergency money

Leider ist der Eintrag nur auf Amerikanisches Englisch, Niederländisch und Französisch verfügbar.

Der Karlsgulden: die kaiserliche Münze

Kaiser Karl bzw. Karl V. wurde 1500 in Gent geboren. Seinen fast legendären Ruf verdankt er der Aussage, in seinem Reich gehe die Sonne niemals unter. Denn Karl V. war Landesherr der burgundischen Niederlande, König von Spanien (mitsamt den Überseekolonien) und darüber hinaus Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Unter seiner Regentschaft nahm die Wirtschaft kräftigen Aufschwung. Herman van der Wee spricht sogar für das 16. Jahrhundert vom Entstehen einer Weltwirtschaft unter europäischer Führung. Es ist daher kein Zufall, dass Karl V. eine Reihe von Grundsteinen der heutigen Münzprägung legte.